Das große Webinar® Onlineportal

WEBINAR® BLOG

 

COVID-19: Jetzt auf Videokonferenzen und Webinare umsteigen

coronavirus-video-konferenzen-online Wie Sie mit Online Veranstaltungen dazu beitragen, die Ausbreitung von Corona Viren zu verringern!

Die Lungenkrankheit Covid-19 hat sich weltweit ausgebreitet. Viele Unternehmen sind durch die erheblichen Beeinträchtigungen in wirtschaftliche Not geraten. Jeder Einzelne ist nun gefordert, alles Mögliche dafür zu tun, um die weitere Ausbreitung der Corona Pandemie zu verhindern. Erfahren Sie hier, wie Sie mit Online Veranstaltungen, Videokonferenzen, Webinaren und Chats dazu beitragen können, das Risiko einer Ansteckung für sich, Ihre Geschäftspartner, Ihre Kunden sowie für viele anderen Menschen zu verringern. 

Viren werden von Mensch zu Mensch überwiegend durch Tröpfcheninfektionen übertragen. Das kann direkt über die Schleimhäute erfolgen oder auch indirekt über die Hände, welche dann durch Kontakt mit der Mund- und Nasenschleimhaut oder der Augenbindehaut in Berührung kommen. Eine Ansteckung kann auch von Menschen erfolgen, die nur leichte oder unspezifische Symptome hatten. Es wird derzeit davon ausgegangen, dass es nach einer Ansteckung bis zu zwei Wochen dauern kann, bis Symptome auftreten. Durchschnittlich beträgt die Inkubationszeit laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) fünf bis sechs Tage.

Um einer weiteren Ausbreitung entgegenzuwirken, versuchen Sie so gut wie es geht zu verhindern, mit den Viren in Kontakt zu kommen oder sie an andere weiterzugeben. Die in der Hochphase der Pandemie von den Behörden erlassenen Vorgaben und Empfehlungen, wie zum Beispiel die Schließung von Kindergärten, Schulen, die Absage von Veranstaltungen sowie sonstige Beschränkungen, zielen genau auf diesen Effekt ab. Zu den wichtigsten Regeln für das eigene Verhalten zählen folgende Vorgehensweisen:


- Zu anderen Personen Abstand halten

- Besondere Aufmerksamkeit und Distanz zu Personen, die husten, niesen und Fieber haben

- Auf das Händeschütteln verzichten

- Häufig und gründlich Händewaschen

- Möglichst nicht in das Gesicht fassen, damit keine Erreger die Schleimhäute der Nase, Augen oder Mund erreichen

- Belebte Orte und öffentliche Verkehrsmittel vermeiden

- Auf Präsenzveranstaltungen und Reisen verzichten


Das Social Distancing wirkt sich besonders intensiv in vielen Bereichen des Geschäftslebens aus. Ein Großteil des Arbeitslebens hat sich in Home Offices verlagert. Zahlreiche Unternehmen können wegen den hohen Ansteckungsgefahren keine physischen Meetings mehr mit Geschäftspartnern und Kunden durchführen. Daher ist es nun zwingend erforderlich, schnell und flexibel nach andern Kommunikationswegen zu suchen. Ziel muss es sein, möglichst viele Geschäftsabläufe im Unternehmen am Leben zu erhalten und die erheblichen Risiken durch unnötigen physichen Kontakt mit anderen Personen auf ein Minimum zu reduzieren. Hier bieten sich Videokonferenzen an, die Sie online mit Ihren Geschäftspartnern, Teammitgliedern und Kunden veranstalten können, ohne sich selbst und andere Menschen in Gefahr zu bringen und mit dem Coronavirus anzustecken. Online Veranstaltungen tragen wesentlich dazu bei, die Ausbreitung der Corona Viren zu verringern. Sie sitzen an einem sicheren Ort vor Ihrem Rechner und können Ihre Besprechungen mittels Videoübertragungen mit den Konfernzteilnehmern durchführen.Wenn Sie dies zuvor noch niemals gemacht haben, dann ist diese Form der Kommunikations sicherlich zunächst einmal sehr gewöhnungsbedürftig für Sie. Aber umso öfter Sie Videokonferenzen durchführen, desto routinierter werden Sie bei der Anwendung. Neben der erheblichen Sicherheit durch die physische Distanz zu Ihren Gesprächsteilnehmern sparen Sie und Ihre Teilnehmerrunde zudem auch Zeit und Geld, wenn Sie Ihre Besprechungen online durchführen. Sie benötigen keinen Konfernzraum und haben ggfs. keine Anfahrts- und Cateringkosten. Das Wichtigse ist jedoch, dass möglichst viele Geschäftsabläufe im Unternehmen unbeeinträchtigt fortgeführt werden, ohne sich selbst und seine Mitmenschen durch verhaltensbedingte Risiken zu gefährden. Der persönliche Kontakt zu anderen Personen, der eine lebensbedrohende Covid-19 Infektion zur Folge haben kann, sollte wohl vorerst möglichst auf ein Minimum reduziert werden, bestenfalls bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Pandemie vollständig besiegt ist. Tragen auch Sie zur Bekämpfung dieser Jahrhundertkatastrophe bei und praktizieren Sie Social Distancing. Mit der Umstellung auf Online Veranstaltungen leisten Sie einen besonders wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Coronaviren. 

×
Stay Informed

When you subscribe to the blog, we will send you an e-mail when there are new updates on the site so you wouldn't miss them.

10 Gründe warum Du jetzt Dein Web-Event Business s...
Web-Seminare branden

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 07. Oktober 2022
 
Keine Internetverbindung