Das große Webinar® Onlineportal

WEBINAR® BLOG

 

10 Regeln für ein gesundes, glückliches und langes Leben – Anleitung nach altem japanischen Rezept (Seminar Zusammenfassung)

10-regeln-fuer-gesundes-glueckliches-langes-leben-anleitung Japan Okinawa gilt als Region mit der weltweit höchsten Lebenserwartung. Ich zeige euch, wie das möglich ist...

Vielen Dank für die tolle Resonanz und die hohe Anzahl an Teilnehmern und Teilnehmerinnen an meinem Online-Seminar. Insgesamt haben 134 Personen teilgenommen, das ist absolut fantastisch und freut mich ganz besonders. Nochmals herzlichen Dank für euer Interesse, eure Teilnahme und das freundliche Feedback, worüber ich mich sehr freue :-)

Hier nun, wie versprochen, eine kurze und kompakte Zusammenfassung aus meinem Seminar: Die 10 Regeln für ein gesundes, glückliches und langes Leben, eine Anleitung nach altem japanischen Rezept, abgeleitet aus dem Ikigai (Glück immer beschäftigt zu sein), den tiefen Sinn des Lebens, also das wofür es sich zu leben lohnt.

Wenn ihr versucht den folgenden 10 Regeln kontinuierlich zu folgen, dann könnt auch ihr euer Leben sicherlich verbessern. Und das kann jeder, egal wie schlecht, mittelmäßig oder gut sein Leben derzeit ist. Wichtig ist nur, dranzubleiben, das heißt immer und immer wieder zu versuchen, den 10 Regeln zu folgen. Lernt diese Regeln auswendig und bindet sie in euer Leben ein und ihr werdet schon sehr bald sehen, dass sich ein Erfolg einstellt, eine deutliche nachhaltige Verbesserung eures Lebens. 

 

 

Weiterlesen

Neue Fakten – Warum Rauchen dem Herzen mehr schadet als bisher angenommen (Webiscript)

rauchen-schadet Die gute Nachricht vorab: Es ist zu keinem Zeitpunkt zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören

Rückblick Online Event 14.09.2022 - Herz-Gesundheit

Nach der auf dem ESC-Kongress 2022 vorgestellten Studie haben Raucher ein schwächeres Herz als Nichtraucher. Aus der Studie geht hervor, dass sich die Herzfunktion bei Rauchern um so mehr verschlechtert, je mehr sie rauchten. Dagegen wurden einige Funktionen wieder hergestellt, als Raucher mit dem Rauchen aufhörten.

Die Studienautorin Dr. Eva Holt vom Krankenhaus Herlev und Gentofte in Kopenhagen, Dänemark zur neuen Studie: „Es ist allgemein bekannt, dass Rauchen verstopfte Arterien verursacht, was zu koronarer Herzkrankheit und Schlaganfall führt. Unsere Studie zeigt, dass Rauchen auch zu dickeren, schwächeren Herzen führt. Das bedeutet, dass Raucher ein kleineres Blutvolumen in der linken Herzkammer haben und sie haben weniger Kraft, es in den Rest des Körpers zu pumpen. Je mehr Sie rauchen, desto schlechter wird ihre Herzfunktion. Das Herz kann sich bis zu einem gewissen Grad erholen, wenn man mit dem Rauchen aufhört, sodass es nie zu spät ist, damit aufzuhören.“

Tabak tötet jedes Jahr mehr als acht Millionen Menschen, so die Weltgesundheitsorganisation. Rauchen ist für 50 % aller vermeidbaren Todesfälle bei Rauchern verantwortlich. Die Hälfte davon ist auf atherosklerotische Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall zurückzuführen. Rauchen hat schädlichen Auswirkungen auf die Arterien und verursacht arterielle Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall.

Studien haben auch gezeigt, dass das Rauchen mit einem höheren Risiko für eine Herzinsuffizienz verbunden ist, bei der der Herzmuskel das Blut nicht so gut durch den Körper pumpt, weil er zu schwach oder steif ist. Der Körper erhält dabei nicht den Sauerstoff und die Nährstoffe, die er benötigt, um normal zu funktionieren. Die Studie untersuchte, ob das Rauchen mit Veränderungen in der Struktur und Funktion des Herzens bei Menschen ohne Herz-Kreislauf-Erkrankung zusammenhängt und welche Auswirkungen eine Änderung der Rauchgewohnheiten hat. Die Studie verwendete Daten aus der Copenhagen Heart Studie, die kardiovaskuläre Risikofaktoren und Erkrankungen in der Allgemeinbevölkerung untersuchte. Dazu wurden insgesamt 3.874 Teilnehmer im Alter von 20 bis 99 Jahren ohne Herzerkrankung untersucht.

Weiterlesen
 
Keine Internetverbindung