WEBINAR® BLOG  SPANNEND VIELSEITIG INFORMATIV  - Die neuesten Veröffentlichungen auf WEBINAR.DE

 

11 Tipps gegen Lampenfieber | Wie Sie ab sofort Online Seminare & Co. ganz locker und entspannt halten

11-tipps-gegen-lampenfieber

Wer kennt das nicht?! Sie bekommen Herzrasen, beginnen zu Schwitzen, in Ihrem Kopf herrscht völlige Leere. Viele Menschen haben lähmende Angst, ein Online-Seminar, eine Präsentation oder einen Vortrag zu halten. Vor einer Gruppe sprechen, ein Seminar halten oder etwas zu präsentieren ist nicht nur während der Studienzeit, sondern immer mehr auch im Berufsleben sehr weit verbreitet. In meinem Seminar gebe ich Ihnen heute 11 Tipps gegen die unangenehmen Erscheinungen, welche häufig vor einer Veranstaltung mit Publikum auftreten können, wie z.B. Nervosität, Stress und Lampenfieber.

Ich kann Ihnen sagen, dass diese Erscheinungen ein ganz natürlicher Vorgang sind. Es ist also völlig normal, wenn wir Menschen vor der Veranstaltung aufgeregt sind und es uns dabei nicht ganz so gut geht. Das kommt u.a. daher, dass wir instinktiv einen Fluchtreflex haben, was ganz natürlich ist. Dies empfinden wir dann als Stress, bzw. Lampenfieber. Wie gesagt, alles ganz normal und ganz natürlich. Aber wir können das Empfinden sogar positiv nutzen, denn Stress hat die Eigenschaft, dass er uns wach und konzentrationsfähig halten kann. Das Herz schlägt schneller und pumpt vermehrt Blut ins Gehirn und versorgt es mit mehr Sauerstoff. Dennoch kann zu viel Anspannung auch den Körper lähmen, es kann Übelkeit entstehen bis hin zum totalen geistigen Blackout.

 

Um das bei Ihnen zukünftig zu verhindern, habe ich Ihnen meine besten Tipps gegen Lampenfieber & Co. zusammengestellt:

 

 

1. Positive Grundeinstellung

 

Leichter gesagt als getan, aber Lampenfieber ist oft Einstellungssache. Versuchen Sie das: Reden Sie sich ganz ruhig zu ''Ich kann das! Es wird alles gut werden! Ich mache das richtig gut!'' usw. Der nervöse Zustand ist meist nicht von langer Dauer. Konzentrieren Sie sich auf Ihre positive innere Haltung und vertrauen Sie sich selbst. Sobald Sie mit Ihrem Online-Seminar o.ä. beginnen, wird es besser und die Nervosität wird verschwinden.

 

 

2. Solide Vorbereitung

 

Eine gute solide Vorbereitung ist das beste Mittel gegen Anspannung. Beginnen Sie rechtzeitig mit Ihren Vorbereitungen auf das Seminar. Bereiten Sie sich intensiv vor, damit Sie zu jerder Zeit wissen, wovon Sie reden. Fangen Sie nicht zu spät an. Alles in letzter Minute zu erledigen, erzeugt unnötigen Stress und verursacht Unsicherheit. Denken Sie auch vorausblickend an die möglichen Fragen, die Ihnen Ihr Publikum Ihnen stellen könnte und bereiten Sie schon im Vorfeld die passenden Antworten vor.

 

 

3. Entspannungsübungen

 

Atmen Sie tief ein und langsam und lange aus! Meist hilft es, wenn Sie unmittelbar vor der Veranstaltung ihre Kräfte und Gedanken zusammenführen und dabei Atmen. Menschen brauchen ausreichend Sauerstoff, um einen klaren Kopf zu bekommen und frei Denken zu können. Atmen Sie dazu einige Minuten lang konzentriert durch die Nase ein und durch den Mund aus. Sie können es auch mit Meditation versuchen. Ich z.B. bin immer am Lächeln vor einem Seminar, das entspannt mich ganz besonders und hilft mir cool und gelassen zu bleiben.

 

 

4. Bewegung

 

Versuchen Sie es mit Bewegung, bevor es los geht. Sie können möglicherweise den natürlichen Fluchtreflex austricksen, indem Sie Ihren Körper in Bewegung versetzen. Dazu reicht schon etwas Laufen, ein paar Liegestütze oder einige wenige Treppen zu steigen. Wechseln Sie danach unmittelbar in den Entspannungsmodus (siehe Nr.3). Hervorragend ist in dem Zusammenhang auch Yoga, das Sie ganz einfach in Ihre Bewegungen einbauen können.

 

 

5. Übersicht und Pünktlichkeit

 

Ganz egal, ob Sie Kurse, Seminare, Vorträge halten, ob online oder in Präsenz, Sie sollten pünktlich anwesend sein. Zuspätkommen verursacht unnötigen zusätzlichen Stress. Kaum etwas ist stressiger als zu spät anzukommen. Stressig ist es auch, wenn etwas nicht oder nicht gut funktioniert. Machen Sie sich daher rechtzeitig mit Ihrer Umgebung und allen technischen Geräten und Funktionen vertraut. Führen Sie frühzeitig Technikchecks durch. Dann können Sie restliche Zeit für Entspannungsübungen und Bewegung nutzen.

 

 

6. Haltung bewahren

 

Allein die Körpersprache macht mehr als 50 % der Wirkung Ihrer gesamten Kommunikation aus und nur unter 10 % entfallen auf den eigentlichen Inhalt. Es ist daher sehr wichtig, dass Sie möglichst sicher und souverän auftreten. Nehmen Sie eine bequeme, lockere und unverkrampfte Haltung ein und achten Sie auf einen geraden Rücken. Das alles hat einen erheblichen Einfluss auf die Kommunikation und Sie hinterlassen bei Ihrem Publikum einen guten Eindruck.

 

 

7. Klare Stimme

 

Natürlich hat die Stimme ebenfalls einen erheblichen Einfluss in der Kommunikation. Die Wirkung der Stimme macht immerhin noch mehr als 1/3 der Gesamtwirkung Ihrer Kommunikation aus. Es ist daher überaus wichtig, dass Sie mit klarer Stimme sprechen.

Bereiten Sie sich vor, indem Sie z.B. vorher ein wenig Singen oder sonstige Ton- und mimische Übungen machen. Auch Summen ist eine gute Möglichkeit, die Stimmbänder schwingen zu lassen und Ihre Stimme bestens vorzubereiten.

 

 

8. Authentisch sein

 

Authentizität ist besonders wichtig. Seien Sie in Ihrem Auftreten echt, glaubwürdig und sicher. Etwas aufgeregt und nervös zu sein ist auch nichts Schlimmes. Das Publikum kann Ihre Situation sehr gut nachvollziehen, vielleicht mehr als Sie denken. Machen Sie nicht den Fehler, sich zu verstellen. Lächeln Sie lieber und sagen Sie frei heraus, dass Sie etwas aufgeregt sind, denn das zeigt Größe und lässt Sie authentisch und sympathisch erscheinen. Das ist jedenfalls besser, als zu versuchen, dem Publikum etwas vorzumachen. Wenn Sie merken, dass es nötig sein wird, dann gehen Sie offen und ehrlich mit Ihrer Situation um und legen Sie diese dem Publikum nahe. Sie werden sehen, wie viel Verständnis die Menschen Ihnen entgegenbringen werden, weil sie Ehrlichkeit viel mehr schätzen, als sich zu verstellen.

 

 

9. Blick auf Positives richten

 

Wenn Sie bei der virtuellen Veranstaltung die Möglichkeit haben, Ihr Publikum zu sehen, dann suchen Sie gezielt nach freundlichen Gesichtern im Publikum und richten Sie Ihren Blick immer wieder darauf. Wenn jemand sympathisch zu Ihnen schaut, dann entsteht auch bei Ihnen ganz automatisch ein Sympathiegefühl und das wiederum löst Ihren Stress und lässt Lampenfieber schnell verschwinden. Vermeiden Sie also so gut es geht in griesgrämige Gesichter zu blicken, zumindest nicht direkt. Natürlich sollten sich Ihre Blicke mit Ihrem gesamten Publikum verbinden. Es ist jedoch am besten, sich auf eine oder mehrere Personen zu konzentrieren, die Ihnen während der Präsentation ein positives Gefühl geben können. Wenn Sie dennoch Schwierigkeiten haben, mit Menschen, die Sie während Ihrem Online Seminar anschauen, dann hilft vielleicht dieser kleine Trick: Verzichten Sie auf die Teilnehmeransicht. Es völlig ausreichend, wenn das Publikum Sie sehen kann. Schneiden Sie sich stattdessen angenehme Gesichter aus Zeitschriften aus und positionieren Sie diese rund um Ihren Sprecherplatz. Dabei entsteht ein psychologischer Effekt, der Ihre Umgebung und Ihr Publikum als durchweg positiv erscheinen lässt. Das mag vielleicht etwas skurril klingen, aber so habe ich es geschafft, meine inneren Ängste zu überwinden, als ich 2013 meine ersten drei, vier oder fünf Online Seminare vor einigen besonders freundlichen und sympathischen ''Pappkameraden'' gehalten haben.

 

 

10. Einem klaren Konzept folgen

 

Folgen Sie in Ihrem Online Seminar einer zuvor festgelegten Struktur. Der sog. rote Faden hilft Ihnen, nicht den Überblick zu verlieren. So kommen Sie nicht so leicht in Schwierigkeiten und Ihre Inhalte sind für die Teilnehmer besser zu verstehen. Orientieren Sie sich nach Möglichkeit an der universell gültigen KISS-Regel. Das heißt: Keep It Short & Simple, also halten Sie es knapp und einfach. Das ist genau das, was meiner Erfahrung nach den Menschen in Seminaren und Präsentationen wichtig ist und was sie tatsächlich wollen.

 

 

11. Teilnehmer befragen

 

Bitten Sie am Schluss Ihrer Veranstaltung die Teilnehmer nach um ein Feedback, was ihnen besonders gut gefallen hat und was vielleicht nicht so sehr. Eine Befragung kann Ihnen helfen, sich für das nächste Mal noch besser vorzubereiten und einiges zu verbessern. So werden Sie von Veranstaltung zu Veranstaltung immer gelassener, sodass Stress und Lampenfieber in der Zukunft erst gar nicht mehr entsteht.

 

Extra Tipp: Lernen Sie von den ganz Großen. Sehen Sie sich Videos von großartigen Sprechern und Referenten an, wie sie Auftreten, welche Haltung sie einnehmen, wie sie Reden und Überzeugen. Denken Sie daran, auch die haben mal angefangen, waren vielleicht aufgeregt, hatten Lampenfieber, aber Sie haben es geschafft, es zu überwinden, so wie Sie es nun auch schaffen werden. Machen Sie's gut!

 

 

 

Wie kannst du Kindern Fragen zu Krieg und Gewalt e...
DIVERSITY Pics – Wie du in Bildern gesellschaftlic...

EBENFALLS INTERESSANT

04. März 2024
WEBISCRIPT - Leben & Genuss
Die letzten Jahre haben einen bemerkenswerten Anstieg des Interesses an Kichererbsen erlebt, die nicht nur als kulinarischer Genuss gelten, sondern auch als ernährungsphysiologisches Superfood. Diese ...
22. September 2022
WEBISCRIPT - Gesundheit & Wohlbefinden
Rückblick Online Event 14.09.2022 - Herz-Gesundheit Nach der auf dem ESC-Kongress 2022 vorgestellten Studie haben Raucher ein schwächeres Herz als Nichtraucher. Aus der Studie geht hervor, dass s...
05. Januar 2023
WEBISCRIPT - Erfahrungen & Sonstiges
05.01.2023 | Amazon, der weltweit größte Online-Versandhändler, wird offenbar mehr Stellen als erwartet abbauen. Vorstandschef Andy Jassy kündigte gestern Abend an, dass mehr als 18.000 Stellen gestri...
29. Dezember 2022
WEBISCRIPT - Recht & Gesellschaft
Grundsätzlich ist es nicht illegal, Fotos und Videos von seinen Kindern in sozialen Medien zu teilen. In den meisten Ländern gibt es jedoch Gesetze, die den Schutz der Privatsphäre von Kindern regeln....

SOFORT DIE NEUESTEN POSTS ERHALTEN

NEUESTER POST

26 Juni 2024
WEBISCRIPT - Gesundheit & Wohlbefinden
Stimmungsschwankungen können durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden und beeinträchtigen oft den Alltag. Hier sind zehn Tipps, um besser mit Stimmungsschwankungen umzugehen:   1. Regelmäßige Bewegung Sport und körperliche Aktivität setzen E...

NEUESTE AUTOREN

HeibaHeiba
1 Beitrag
HeibaHeiba hat noch keine Informationen über sich angegeben
2Unlimited
1 Beitrag
2Unlimited hat noch keine Informationen über sich angegeben
GunarH
1 Beitrag
GunarH hat noch keine Informationen über sich angegeben
Rightway
1 Beitrag
Rightway hat noch keine Informationen über sich angegeben
Mike Posner
1 Beitrag
Mike Posner hat noch keine Informationen über sich angegeben

NEUESTE KOMMENTARE

24. Juli 2020
Ja das waren noch Zeiten...
02. Mai 2020
Ich auch
29. April 2020
Einstein war schon ne coole Socke

TOP 10 POSTS

14. August 2019
WEBINAR - Erfahrungen & Sonstiges
Im Marketing spielen Management, Planung, Strategie, Teamwork und Innovation eine Rolle. Das wissen wir vor allem deswegen so genau, weil führende Marketingchefs uns tiefe Einblicke in deren Arbe...
21. März 2020
WEBINAR - Marketing
Die meisten Webinare finden in den frühen Abendstunden statt. In der Zeit zwischen 17 und 21 Uhr herrscht Rush Hour im Webinar Business. Hinzu kommt ein zunehmender Trend, die Veranstaltungen in den B...
03. Juni 2020
WEBINAR - Veranstaltung & Präsentation
Max. 2 Minuten Lesezeit!  Es gibt unzählige Gründe, warum Webinare für jede Art von Business und für jedes Unternehmen absolut großartig sind. Ich Habe Euch heute eine kleine Auswahl von den wich...
25. März 2020
WEBINAR - Veranstaltung & Präsentation
Live-Events können unterschiedlich lang sein. Dies ist jeweils von der Planung, vom Inhalt und Thema, dem Speaker und von weiteren Faktoren abhängig. Die durchschnittliche Dauer von Webinar Veranstalt...
26. März 2020
WEBINAR - Marketing
Als Thomas H. Palmer zum ersten Mal schrieb: "Wenn es Ihnen zuerst nicht gelingt, versuchen Sie es erneut.", Muss er an Webinare gedacht haben. Wie viele andere Marketingprogramme brauchen auch Webina...

ALLE POSTS

© Copyright 2018 - 2024  W E B I N A R. D E